Brennnesselsirup

Zutaten
100 Brennnesselblätter
3 l Wasser
3 kg Zucker
8 dkg Zitronensäure
3 Biozitronen
ev. einige Pfefferminzblätter

Zubereitung
Brennnesselblätter sammeln und kurz waschen. In ein Sieb geben.
Den Zucker in Wasser aufkochen, sofort über die Brennnesselblätter gießen.
Abkühlen lassen.
Zitronensäure und in Scheiben geschnittene Zitronen dazugeben. Nach Geschmack kann man auch einige Blätter frische Pfefferminze dazugeben. 24 Stunden stehen lassen.
Anschließend abseihen und in saubere Flaschen füllen. Kühl lagern.

Ich danke Heidi aus Reichenfels für das Rezept – wenn sie den Sirup zubereitet, wird er rosarot, das ist mir leider nicht gelungen. Rosa oder nicht rosa – der Saft schmeckt köstlich und ist sehr erfrischend.

15 Antworten auf „Brennnesselsirup“

  1. wunderbar, so ähnlich hat ihm meine Oma gemacht im Frühjahr – nur das Rezept hatte ich nicht mehr. Könnte es sein, dass es „rot blühende“ Brennnessel gibt und „Weissblütler“? Sonnig Grüße aus München

  2. Oh wie schön, das muss ich ausprobieren. Nur schade, dass (als Tribut an moderne Zeiten?) Zitronensäure enthalten ist – ich werde sie ersetzen müssen.
    Liebe Grüße, Oli

      1. Ja, ich denke. Vielleicht probiere ich 2 Chargen, eine mit mehr Zitrone und eine mit Apfelessig. Ich werde berichten.
        Neulich las ich gerade etwas darüber, was man früher anstatt Zitronen zum Säuern nahm, leider komme ich grade nicht drauf, was das war. Komme nach einem langen Tag völlig ausgetrocknet im Kopf aus dem Garten rein. 🙂
        Liebe Grüße, Oli

Kommentar verfassen