Fedlkoch

Das Fedlkoch ist ein altes steirisches Gericht, das vor dem Almabtrieb von der Sennerin zubereitet wurde. Fedeln bedeutet in der Obersteiermark übersiedeln.

1/4 l Rahm
eine Prise Salz
20 dkg Mehl
2 gestrichene EL Grieß
1 Ei
1 Prise Salz
Zucker
Zimt
Rosinen

  • Den Rahm salzen und mit den Gewürznelken und dem Zimt erhitzen.
  • Mehl, Grieß und Dotter abbröseln und in den kochenden Rahm einrühren.
  • Bei schwacher Hitze ausdünsten lassen, bis die Masse klumpig ist. Dabei immer wieder umrühren.
  • Aus der warmen Masse einen großen Knödel formen und kalt stellen.
  • Für das Koch werden die Knödel mit einem Reibeisen gerieben, mit Zimt und Zucker sowie Rosinen abgemischt und in Milch erneut aufgekocht.

Neuerdings wird das Fedlkoch oft trocken gegessen, d.h. das Geriebene wird mit Zucker, Zimt und Rosinen bestreut und nicht mehr in Milch aufgekocht.

5 Antworten auf „Fedlkoch“

Kommentar verfassen