Maronipudding

Zutaten
25 dkg Maroni
12 dkg Butter
7 dkg Zucker
2 EL Rosinen
3 dkg zerbröselte Mandelbusserl
2 Eier
etwas Schlagobers
1 EL Rum
3 dkg Mehl

Zubereitung
Die Maroni braten und schälen. Ungefähr die Hälfte beiseite stellen. Die restlichen Maroni passieren und mit Butter flaumig rühren. Zucker, Rosinen und zerbröselte Mandelbusserl und Eier dazugeben. Schlagobers und Rum gut einrühren. Die beiseite gestellten Maroni vierteln und mit dem Mehl vorsichtig unter die Masse rühren.
In eine gut befettete und bebröselte Puddingform füllen. Die Form mit dem Deckel verschließen und im Wasserbad eine Stunde kochen lassen. Der Wasserstand muss konstant gehalten werden – eventuell heißes Wasser nachgießen.
Nach der Kochzeit vorsichtig aus der Form stürzen, portionieren und mit steif geschlagenem Schlagobers und Preißelbeeren servieren.

Anisringe

Teig
14 dkg Mehl, 10 dkg Butter, 7 dkg Zucker, 2 Dotter, hartgekocht

Zum Bestreuen
1 Ei, gestoßenen Anis, grober Zucker

Aus Mehl, Butter, Zucker und den gekochten Dottern rasch einen Teig kneten. 15 Minuten rasten lassen. Den Teig ausrollen und mit zwei ringförmigen Ausstechformen kleine Ringe ausstechen.
Das Ei gut versprudeln und die Ringe auf einer Seite damit bestreichen. Gut mit dem groben Zucker und Anis bestreuen.
Bei 180 ° ca. 15 Minuten backen.

Rahmsuppe

Zutaten pro Person
1/2 l Milch, 2 dkg Mehl, 2-3 EL Rahm (= Schlagobers)
Salz, Kümmel, Lorbeerblatt

Zubereitung
Milch mit Salz, Kümmel, Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Einrührl zubereiten – d.h. Rahm und Mehl versprudeln – in die Suppe geben und noch einmal aufkochen lassen.
Mit gebähten Semmelschnitten servieren.

Strankerlgulasch

Zutaten
1 EL Öl, 2 Zwiebeln, Paprikapulver, 1 EL Essig, 750 ml Liter klare Gemüsesuppe, 1 kg Strankerl ( = Fisolen) 750 g Erdäpfel, 2 Tomaten, Tomatenmark, Majoran, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, 2 Paar Frankfurter, Sauerrahm nach Belieben

Zubereitung
Zwiebel kleinschneiden und in Öl anrösten. Paprikapulver dazugeben, sofort mit etwas Essig ablöschen und mit Suppe aufgießen. Strankerl in Stücke schneiden dazugeben und mitkochen, Erdäpfel und Tomaten würfeln, dazugeben. Würzen. Tomatenmark beigeben. Die Frankfurter in Scheiben schneiden und dazugeben. Vom Herd nehmen.
3 EL Sauerrahm gut mit 2 TL Mehl verrühren, in die heiße Suppe einrühren (Wer keinen Sauerrahm mag, kann aus Butter und Mehl eine leichte Einbrenn zubereiten und dazugeben.)
Mit Petersilie garnieren.