Grantensoße mit Erdäpfelpüree

Für dieses Rezept bedanke ich mich herzlich bei Christine Baumgartner aus Preitenegg – sie hat mir erzählt, dass es ihre Großmutter in ihrer Kindheit oft zubereitet hat.

Grantensoße
1 EL Butter
1 EL Mehl
Salz
Wasser nach Bedarf
3 EL eingekochte Granten (= Preiselbeeren)

Erdäpfelpüree
1 kg mehlige Erdäpfel
1 EL Butter
Milch nach Bedarf
Salz, etw. weißen Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung
Die Erdäpfel waschen und weichkochen.
Anschließend schälen und mit einem Erdäpfelstampfer zerdrücken oder durch eine Erdäpfelpresse drücken. Wenn man dazu einen Passierstab verwendet, entsteht ein klebriger Brei!
Butter zerlassen und dazugeben, würzen.
Mit einer Schneerute so viel heiße Milch darunterrühren, dass ein dicker Brei entsteht. Nach Geschmack mit goldgelb gebratenen Zwiebelringen servieren.

Für die Soße Butter zerlassen, Mehl dazugeben und mit so viel Wasser aufgießen, dass eine sämige, lichte Einmach entsteht. Diese kurz kochen lassen, dabei mit einer Schneerute gut rühren, damit nichts anbrennt. Eingekochte Granten dazugeben.

 

 

 

Had’ntorte

Zutaten
20 dkg Butter
14 dkg Zucker
4 Dotter
1 P. Vanillezucker
4 Eiklar
20 dkg Mandeln
17 dkg Had’nmehl (= Buchweizenmehl)
1 P. Backpulver

15 dkg Staubzucker
1 Zitrone
eingekochte Preiselbeeren
Schlagobers

Zubereitung
Eiklar sehr steif schlagen.
Dotter, Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig schlagen. Zuerst Eischnee und dann Mehl, Backpulver und Mandeln darübergeben und mit einem Schneerute vorsichtig unterheben.
Bei 170 °C ca. 45 min backen und auskühlen lassen.

Torte in der Mitte auseinanderschneiden und mit Preiselbeeren füllen.
Für die Zitronenglasur den Saft einer Zitrone mit so viel Staubzucker glattrühren, dass eine dicke Creme entsteht. Auf der Torte regelmäßig verteilen. Stehen lassen, bis die Glasur getrocknet ist.
Mit Grantnschleck garnieren.

 

 

Grantnschleck

Zutaten
250 g eingekochte Wildpreiselbeeren (= Grantn; Preiselbeermarmelade oder dickflüssiges -kompott)
250 ml Schlagobers
Zucker nach Belieben

Zubereitung
Schlagobers schlagen bis es steif ist, die Granten vorsichtig einrühren, nach Geschmack Zucker dazugeben.

In manchen Haushalten wird ¼ kg feiner Topfen mit den Grantn verrührt und dann ¼ l geschlagenes Schlagobers daruntergezogen.