Lavanttaler Apfelknödel

Zutaten
1/2 kg Äpfel
1/2 TL Salz
1 EL Milch
1 Ei
15 dkg griffiges Mehl
4 dkg Butter
5 dkg Zucker

Butterbrösel
4 dkg Butter
3 EL Brösel
Zimt
Staubzucker

 

  1. Die Äpfel schälen und kleinwürfelig schneiden oder grob reiben. Mit dem Ei, der Milch, dem Mehl und etwas Salz gut vermengen. Die Masse eine Stunde rasten lassen.
  2. Ein Probeknöderl formen, in kochendes Salzwasser einlegen und zwölf Minuten ziehen lassen. Wenn es zerfällt, geben Sie noch ein Ei und eventuell etwas Mehl zur Masse.
  3. Die Knödel einkochen und sieden lassen. Wenn sie oben am Kochwasser schwimmen, sind sie fertig.
  4. Die Apfelknödel werden mit zerlassener Butter, Zimt und Zucker angerichtet.
  5. Sie können auch mit Butterbröseln angerichtet werden. Dazu wird Butter in einer Pfanne zerlassen und darin werden 3 EL Brösel angeröstet. Mit Zimt und Zucker bestreuen.

Herzlichen Dank an Frau Erika Magele aus St. Johann für dieses Rezept.

Speckknödel auf Lavanttaler Art

Diese Art von Knödeln wird ohne Semmelwürfel zubereitet – die Leibspeise meines Großvaters.

Zutaten
10 dkg würfelig geschnittener Speck
20 dkg Weizengrieß
1/4 l Milch
1/8 l Wasser
2 Eier
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Den Speck langsam anbraten, wenn er glasig wird, Grieß darunterrühren.
Wasser und Milch dazugeben und aufkochen lassen, dabei gut rühren.
Würzen.
Kochtopf vom Herd nehmen, alles 20 min stehen lassen.
Anschließend die Eier gut in die Masse einarbeiten.
Mit feuchten Händen Knödel formen und in kochendes Salzwasser einlegen. Hitze sofort zurücknehmen, 30 min sieden lassen. Die Knödel gehen während des Siedens auf.

Kleine Speckknödel sind eine sehr gute Suppeneinlage. Sind Sie größer, werden sie mit Sauerkraut oder Salat serviert.