Buchhofer Nusstorte

8 Eidotter
230 g Feinkristallzucker
1 P. Vanillezucker
8 Eiklar
1 Prise Salz
140 g glattes Mehl
90 g Maizena
115 g geriebene Haselnüsse

Nussfülle

¾ l Schlagobers
Instant-Kaffeepulver
60 g geriebene Haselnüsse
etwas Staubzucker
geriebene Haselnüsse

  1. Für den Biskuitteig Eidotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, bis die Masse gelb wird.
  2. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und gemeinsam mit Mehl, Maizena und Haselnüssen mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Dottermasse heben.
  3. In eine Tortenform mit 20 cm Durchmesser füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C ungefähr 1 Stunde backen. Mithilfe der Nadelprobe feststellen, ob die Torte fertig gebacken ist.
  4. Die Torte 15 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen.
  5. Die Torte zweimal waagrecht auseinanderschneiden.
  6. Für die Nussfülle Schlagobers steif schlagen und Instant-Kaffeepulver darunterrühren. Haselnüsse und Staubzucker nach Geschmack dazugeben. Die Torte mit dieser Creme füllen und einen Tag lang durchziehen lassen.
  7. Vor dem Servieren mit geriebenen Haselnüssen dekorieren.

Bei der Fülle können die Nüsse weggelassen werden, dann ist die Torte etwas weniger üppig.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch Buchhofer Rezeptideen.

Reindling mit Nussfülle

Zutaten
½ kg griffiges Mehl
6 dkg Zucker
6 dkg Butter
1 Würfel Germ (= Hefe)
1 TL Salz
¼ l Milch
2 Eier
Zitronenschale
Fülle
30 dkg geriebene Walnüsse
1/4 l Milch
10 dkg Zucker
2 EL Rum
2 TL Zimt
2 TL Zitronensaft

Zubereitung
Einen Germteig laut Grundrezept zubereiten.

Für die Fülle die Milch erwärmen, Nüsse und Zucker zugeben und noch einmal kurz erhitzen. Anschließend vom Herd nehmen, Zimt, Zitronensaft und Rum darunterrühren.Den Germteig dünn auswalken, Fülle darauf verteilen und einrollen.

Die gefüllte Teigrolle in eine befettete Reindlingform geben, 45 min gehen lassen.
Die Form in das kalte Backrohr stellen, bei 170 °C einschalten. Wenn das Backrohr heiß wird, geht der Teig noch ein bisschen auf; Backzeit ca. 45 min.
Der Reindling wird saftiger, wenn gleichzeitig eine kleine feuerfeste Form, die mit Wasser gefüllt ist, ins Rohr gestellt wird.
Wenn der Reindling fertig gebacken ist, nimmt man ihn aus dem Rohr und lässt ihn noch 10 min stehen, erst dann aus der Form stürzen.

 

Nusspotitze

Zutaten
½ kg griffiges Mehl
6 dkg Zucker
6 dkg Butter
1 Würfel Germ (= Hefe)
1 TL Salz
¼ l Milch
2 Eier
Zitronenschale

Fülle
25 dkg geriebene Hasel- oder Walnüsse
3 EL Zucker
1/8 l Milch
1 Handvoll Rosinen
1 TL Zimt
1 Schuss Rum

Zubereitung
Etwas  Milch leicht erwärmen, Germ darin auflösen und mit etwas Mehl zu einem Dampfl (= Ansatz) vermischen. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 20 min gehen lassen.
Anschließend die restliche Milch erwärmen, Salz, Butter und Zucker darin auflösen und zum Mehl geben, Eier und etwas geriebene Zitronenschale zugeben. Das Dampfl mit allen genannten Zutaten sehr gut verkneten, bis sich der Teig glatt und glänzend von der Schüssel löst.
Teigstück  30 min zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen.
Für die Fülle die Milch in einem Reindl erhitzen, Nüsse, Zucker, Zimt und Rosinen dazugeben und gut verrühren. Vom Herd nehmen, Rum zugeben.
Teig auf einem Nudelbrett 4 mm dick ausrollen, Fülle oben und unten bis ganz zum Rand aufstreichen. Anschließend den Teig vom oberen Rand her bis zur Mitte einrollen, ebenso vom unteren Rand. Dadurch entstehen zwei Rollen, die ungefähr gleich dick sein sollten. Vorsichtig in eine Kastenform legen, noch einmal gehen lasssen und bei 175°C 50 min backen.