Italienischer Rindsbraten

1 kg Rindfleisch (z.B. Hieferscherzel)
Salz, Pfeffer
7 dkg Hamburgerspeck
1/8 l Schlagobers
5 dkg Parmesan

Ein schönes Stück Hieferscherzel wird gesalzen, gepfeffert und mit nudelig geschnittenem Speck gespickt.

In eine Kasserolle geben und in der Röhre unter Zusatz von etwas Wasser braten.

Wenn der Braten fast durch ist, mit Schlagobers übergießen und so lange im Rohr lassen, bis das Fleisch Farbe hat.

Den Braten dick mit geriebenem Parmesan bestreuen und bei Oberhitze backen, bis der Parmesan braun wird. Mit Spaghetti oder Bandnudeln servieren.

Quelle: Wiener Koch- und Haushaltungskurse, Ein Ratgeber für alle Erfordernisse des Frauenlebens. Herausgegeben von der Frauen- und Mütter-Vereinigung in Wien, Frau und Mutter-Verlag, Wien 1933.

Tipp! Ich habe den Braten im kalten Römertopf zugestellt und bei Niedrigtemperatur –  bei 110 °C – sechs Stunden lang gebraten und das Fleisch war herrlich zart und saftig.

Spinatnockerl

Zutaten
25 dkg Magertopfen
2 Eier
2 EL Grieß
Salz, Pfeffer, Muskat
8 dkg frischer Spinat, grob gehackt
5 dkg Butter

Zubereitung
Alle Zutaten gut vermengen. Mit 2 Teelöffeln kleine Nockerl formen und in kochendes Salzwasser einlegen, 10 Minuten ziehen lassen.
Nockerl abseihen.
Die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, die Nockerl dazugeben und schwenken. Mit 2 EL geriebenen Parmesan bestreuen und servieren.