Windbeutel

Zutaten
1/4 l  Wasser
12 dkg glattes Mehl
3 Eier
6 dkg Butter
1 TL Zucker
1 Msp. Salz
1/4 l Schlagobers
2 P. Vanillezucker
nach Geschmack 5 dkg dunkle Couvertüre

Zubereitung
Brandteig nach Grundrezept zubereiten.
Die Masse in einen Dressiersack füllen und  faustgroße Krapferl auf das Backblech spritzen.
Bei 175 °C backen, bis die Krapferl etwas Farbe  haben. Während des Backens das Backrohr nicht öffnen, damit sie nicht zusammenfallen.

Schlagobers steif schlagen, mit Vanillezucker süßen und in die Krapferl füllen.
Couvertüre erwärmen und mithilfe eines kleinen Stanitzels mit feinen Streifen dekorieren.

Chesterstangerl

Dieses Rezept stammt aus einem alten, handgeschriebenen Kochbuch. Zu meiner Überraschung habe ich es auch in Prato, Süddeutsche Küche (1911) gefunden.

Zutaten
30 dkg geriebenen Chester (oder würzigen Cheddar)
25 dkg Mehl
20 dkg Butter
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver

Zubereitung
Alle Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten.
Rasten lassen.
Ausrollen und Stangerl ( 3 x 8 cm) schneiden.
Bei 180 °C backen bis sie eine schöne Farbe bekommen.
Heiß servieren.

Brandteigkrapferl mit Fruchtfülle

Zutaten
1/4 l  Wasser
12 dkg glattes Mehl
3 Eier
6 dkg Butter
1 TL Zucker
1 Msp. Salz

1/4 l Schlagobers
2 EL Schwarzbeermarmelade, eingekochte Preiselbeeren oder frische Himbeeren

Zubereitung
Brandteig nach Grundrezept zubereiten. Die Masse in einen Spritzsack füllen und kleine Kräpfchen auf das Backblech spritzen.  Bei 175 °C backen, bis sie Farbe bekommen. Während des Backens das Backrohr nicht öffnen, damit die Krapferl nicht zusammenfallen.

Für die Fülle steif geschlagenes Schlagobers mit Schwarzbeermarmelade oder eingekochten Preiselbeeren vermischen. Die ausgekühlten Brandteigkrapferl in der Mitte durchschneiden und füllen.

Sehr gut sind die Krapferl mit frischen Beeren, ganz besonders Himbeeren.

Schwarzbeerkolatschen

Zutaten
25 dkg feiner Topfen
25 dkg Butter
25 dkg Mehl
1 Prise Salz
Schwarzbeermarmelade (= Heidelbeermarmelade)

Zubereitung
Topfenblätterteig  laut Grundrezept zubereiten.
Den Teig dünn auswalken und in  10 x 10 cm große Quadrate schneiden.
In die Mitte 1 TL Schwarzbeermarmelade geben, die Ränder mit verquirltem Eidotter bestreichen, dann die Ecken gegengleich in Richtung Mitte falten, dabei die Ränder gut zusammendrücken, damit die Marmelade nicht ausläuft.
Im Rohr bei 180 °C ungefähr 15 bis 20 min backen.
Noch heiß mit Staubzucker bestreuen.

Ich danke meiner lieben Cousine Christl H. aus Wiesenau für dieses wunderbare Rezept!

Paprikahendl

Zutaten
1 junges Huhn
Salz
5 dkg Butter
1 Zwiebel
1 TL Paprikapulver
1 TL Mehl
1/4 l Sauerrahm

Zubereitung
Man schneidet ein Huhn in vier Teile, salzt sie, dünstet sie mit Butter,  kleingeschnittenem Zwiebel und  Paprikapulver im eigenen Saft. Falls es zu wenig Flüssigkeit gibt, eine Tasse heißes Wasser oder Hühnersuppe dazugießen.
45 min dünsten.
Mehl und Sauerrahm gut verrühren, dazugeben und noch einmal kurz aufkochen. Vor dem Servieren die Haut entfernen und mit Petersilie bestreuen.
(Quelle: Katharina Prato, Süddeutsche Küche, Wien 1919)

Dazu passen Spatzen.

Spatzen

Zutaten
1 Ei
3 dl Milch
1/2 kg griffiges Mehl
Salz
1 TL Butter

Zubereitung
Ei mit Salz und Milch absprudeln und mit Mehl zu einem weichen Teig schlagen. Teig auf ein feuchtes Holzbrett geben und mit einem scharfen Messer Nockerl abschneiden und ins kochende Wasser gleiten lassen.
Wenn die Spatzen auf dem Kochwasser schwimmen, sind sie fertig gekocht. Abseihen,
Butter  darübergeben und servieren.

Polsterzipf

Zutaten
¼ kg feinen Topfen
¼ kg Butter
¼ kg Mehl
1 Prise Salz
Marillen- oder Ribiselmarmelade
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung
Topfenblätterteig  laut Grundrezept zubereiten.
Den Teig dünn auswalken und in ca. 10 x 10 cm große Quadrate schneiden.
In die Mitte 1 TL Marmelade geben, das Teigstück diagonal falten, so entstehen Dreiecke.
Die Ränder gut zusammendrücken, damit die Marmelade nicht ausläuft.
Im Rohr bei 180 °C ungefähr 15 bis 20 min backen.

Noch heiß mit Staubzucker bestreuen.

Gefüllte Karotten

Dieses Rezept für die gefüllten Karotten stammt aus dem Jahr 1906.

Zutaten
4  große Karotten
10 dkg faschiertes Kalbfleisch
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Petersilie
1/4 l Gemüsebrühe
1 TL  Mehl
etwas Butter

Zubereitung
Ziemlich große und starke Karotten werden geschabt und kurze Zeit in Salzwasser gekocht, nach dem Abseihen werden sie mit einem spitzen Messer vorsichtig ausgehöhlt.Das Ausgehöhlte wird fein gehackt und mit rohem faschierten Kalbfleisch, 2 Eiern, Salz, Pfeffer, Petersilie und Muskatnuss zu einer Farce verarbeitet. In die Karotten füllen.
In eine Form mit etwas Suppe (gut bodenbedeckt) geben, im Rohr bei 180 °C  30 min dünsten.
Wenn die Karotten weich sind, werden sie herausgenommen und der Saft wird mit mit in etwas Butter geröstetem Mehl verdickt.