Dampfnudeln

Zutaten
½ kg griffiges Mehl
6 dkg Zucker
6 dkg Butter
1 Würfel Germ (= Hefe)
1 TL Salz
¼ l Milch
2 Eier

5 dkg Butter
2 EL Honig

Zubereitung
Etwas  Milch leicht erwärmen, Germ darin auflösen und mit etwas Mehl zu einem Dampfl (= Ansatz) vermischen. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 20 min gehen lassen.
Anschließend die restliche Milch erwärmen, Salz, Butter und Zucker darin auflösen und zum Mehl geben und Eier  dazugeben. Das Dampfl mit allen genannten Zutaten sehr gut verkneten, bis sich der Teig glatt und glänzend von der Schüssel löst.
Das fertige Teigstück bemehlen und eine halbe Stunde lang zugedeckt an einem warmen Ort rasten.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen.  (In manchen Haushalten wird aus dem Teig eine Rolle geformt.)
Gehen lassen.
In einem befetteten Dampfeinsatz 15 min garen, dabei gehen die Knödel sehr stark auf.
Butter in einer Rein zerlassen, den Honig dazugeben und verrühren.
Vor dem Servieren die fertigen Dampfnudeln mit einer Gabel zerreißen und die Butter-Honig-Soße darübergeben.

Dampfnudeln waren früher eine Fastenspeise, die es am Karfreitag gab – allerdings ohne die Soße.

Herzlichen Dank an Sabine L. aus St. Johann für dieses Rezept!

 

Majoranfleisch

Zutaten
1 EL Pflanzenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50 dkg Rindfleisch (z.B. von der Schulter)
1 gestrichener EL Mehl
1 TL Salz, Pfeffer
1 Lorbeerblatt
1 TL Majoran
¼ l Rinds- oder Gemüsesuppe
1/8 l Sauerrahm

Zubereitung
Zwiebeln und Knoblauch in Öl goldgelb anbraten.
In kleine Würfel geschnittenes Rindfleisch dazugeben, rundherum anbraten.
Mit Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und Majoran würzen.
Mit etwas Suppe aufgießen und 90 min schmoren, bis das Fleisch weich ist.
Anschließend mit Mehl stäuben und noch einmal aufkochen lassen.
Den Kochtopf vom Herd nehmen und mit Sauerrahm verfeinern.
Dazu passen (Spiral-)Nudeln oder Spätzle.

 

Gschnittene Nudeln

Zutaten
40 dkg griffiges Mehl
1 Ei
1 Dotter
Salz
4 große Erdäpfel
Schweineschmalz
Grammeln
(können durch Butter ersetzt werden)

Zubereitung
Einen Nudelteig herstellen und Bandnudeln schneiden.
Die Erdäpfel kochen, blättrig schneiden.
Die Nudeln mit den Erdäpfeln in reichlich Schweineschmalz und Grammeln leicht anbraten. Salzen.
Wer es lieber vegetarisch hat, kann statt Schweineschmalz Butter verwenden und die Grammeln weglassen.

Wird traditionell mit Erdäpfelsoße, eingebrannter Gemüse- oder Erdäpfelsuppe bzw. mit Apfelmus gegessen.

 

 

Reindling mit Nussfülle

Zutaten
½ kg griffiges Mehl
6 dkg Zucker
6 dkg Butter
1 Würfel Germ (= Hefe)
1 TL Salz
¼ l Milch
2 Eier
Zitronenschale
Fülle
30 dkg geriebene Walnüsse
1/4 l Milch
10 dkg Zucker
2 EL Rum
2 TL Zimt
2 TL Zitronensaft

Zubereitung
Einen Germteig laut Grundrezept zubereiten.

Für die Fülle die Milch erwärmen, Nüsse und Zucker zugeben und noch einmal kurz erhitzen. Anschließend vom Herd nehmen, Zimt, Zitronensaft und Rum darunterrühren.Den Germteig dünn auswalken, Fülle darauf verteilen und einrollen.

Die gefüllte Teigrolle in eine befettete Reindlingform geben, 45 min gehen lassen.
Die Form in das kalte Backrohr stellen, bei 170 °C einschalten. Wenn das Backrohr heiß wird, geht der Teig noch ein bisschen auf; Backzeit ca. 45 min.
Der Reindling wird saftiger, wenn gleichzeitig eine kleine feuerfeste Form, die mit Wasser gefüllt ist, ins Rohr gestellt wird.
Wenn der Reindling fertig gebacken ist, nimmt man ihn aus dem Rohr und lässt ihn noch 10 min stehen, erst dann aus der Form stürzen.