Oamilch

Der Verkauf von Eiern und Butter waren früher häufig die einzige Einnahmequelle von Bäuerinnen, nur über das Oageld bzw. Buttergeld konnten viele selbst verfügen. Oamilch, auch Oaweibl oder Oamandl genannt, ist für viele Kärntnerinnen und Kärntner ein typisches Gericht, wie es die Oma gemacht hat.

3/4 l Milch
1 großes oder 2 kleine Eier („oa Oa oder zwoa groaße Oalan“)
2 EL Mehl
eine Prise Salz
Zum Bestreuen
2 EL Kristallzucker
Zimt
Rosinen

  • 3 EL Milch mit dem Mehl und dem Ei gut verrühren.
  • Zur restlichen Milch eine Prise Salz geben, zum Kochen bringen.
  • Die Mehl-Milch-Ei-Mischung in die kochende Milch einrühren. Kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren.
  • Die Masse in eine große Schüssel füllen, kalt werden lassen und dann großzügig mit Zucker, Zimt und Rosinen bestreuen.

Eierspeise mit Schafgarbe

2 Handvoll junge Schafgarbenblätter
8 Eier
etwas Milch
Salz, Pfeffer
Butter
4 Scheiben Schwarzbrot

  1. Die Schafgarbenblätter waschen, etwas zerschneiden und in kaltem Wasser langsam zum Kochen bringen. Auf kleiner Flamme 15 Minuten lang kochen, dann das Kochwasser abgießen und die Schafgarbe auskühlen lassen. Die Eier mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen und auf die zuvor in etwas Butter angebratenen Schafgarbenblätter gießen. Unter ständigem Rühren auf niedriger Flamme garen, bis die Masse gestockt ist.
  2. Die Schafgarbeneierspeise auf getoastetem Schwarzbrot oder mit Salzkartoffeln servieren und mit ein wenig frisch gehackter Schafgarbe bestreuen.

Quelle: Elisabeth Maria Mayer, WILDFRÜCHTE, -GEMÜSE, -KRÄUTER, Erkennen, Sammeln und Genießen, ISBN 978-3-7020-1659-3. Mit freundlicher Genehmigung des Leopold Stocker Verlages, Graz.

Verwenden Sie Wildkräuter nur dann, wenn Sie sich genau darüber informiert haben, ob es keine giftigen Doppelgänger gibt bzw. jede Verwechslungsgefahr ausgeschlossen ist!

Bohnenstrudel pikant

Zutaten
30 dkg glattes Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1/8 l lauwarmes Wasser
1 EL Rapsöl

Fülle
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Rapsöl
15 dkg Geselchtes
60 dkg gekochte weiße Bohnen
Salz, Pfeffer
2 Eier
1 Becher Sauerrahm
eine Handvoll frische Kräuter (Bohnenkraut, Liebstöckl, Majoran, Schnittlauch, Keferfil etc.)

Zubereitung
Strudelteig nach Grundrezept zubereiten und rasten lassen.
Für die Fülle Zwiebel schälen und Knoblauchzehe klein schneiden. In Öl anrösten.
Fein geschnittenes Geselchtes dazugeben. Vom Herd nehmen und etwas überkühlen lassen. Bohnen dazugeben. Eier und Sauerrahm gut verrühren und einarbeiten.
Den Strudelteig ausziehen, Fülle darauf verteilen, frisch gehackte Kräuter darüberstreuen. Weiter nach Grundrezept verarbeiten. 40 min bei 180 °C backen.
Dazu passt Salat und Schnittlauchsoße

Kräutlachoa

Zutaten pro Person
1-2 Eier (= Oa)
1 EL Milch
Salz, Pfeffer
Kräuter (= Kräutlach), die der Garten um diese Jahreszeit hergibt (Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckl, Majoran, Oregano, Zitronenmelisse, Spitzen von jungen Brennnesseln, Estragon etc.)
Butter

Zubereitung
Die Kräuter waschen und fein schneiden.
Die Eier mit Milch, Salz und Pfeffer versprudeln.
In einer Pfanne Butter heiß werden lassen und die Eier hineingeben. Die Kräuter darübergeben.
Wenn die Eier zu stocken beginnen, werden sie umgedreht – ähnlich wie bei einem Omelett.
Dazu gibt es Pellkartoffeln.

Saures Rindfleisch mit Kernöl

Zutaten
Pro Person:
10 dkg gekochtes Rindfleisch (siehe Rezept dunkle Rindssuppe)
1/2 Zwiebel
nach Belieben 1/2 Ei
Marinade
Salz, Pfeffer, Apfelessig, Kernöl

Zubereitung
Eier hart kochen, schälen, auskühlen lassen.
Das kalte Fleisch quer (!) zur Faser schneiden und auf Tellern anrichten.
Zwiebeln in Ringe schneiden und über dem Rindfleisch verteilen.
Eier in Spalten schneiden und ebenfalls darübergeben.
Mit Salz, Pfeffer, Apfelessig und einer großzügigen Portion Kernöl marinieren.

Spinatnockerl

Zutaten
25 dkg Magertopfen
2 Eier
2 EL Grieß
Salz, Pfeffer, Muskat
8 dkg frischer Spinat, grob gehackt
5 dkg Butter

Zubereitung
Alle Zutaten gut vermengen. Mit 2 Teelöffeln kleine Nockerl formen und in kochendes Salzwasser einlegen, 10 Minuten ziehen lassen.
Nockerl abseihen.
Die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, die Nockerl dazugeben und schwenken. Mit 2 EL geriebenen Parmesan bestreuen und servieren.