Schnee

Das Siaße und Piggalan sind die beiden bekanntesten Weihnachtsgerichte, die im Lavanttal am 24. Dezember und zu Silvester gegessen werden. Daneben gibt es noch ein weiteres Gericht, das traditionell am 25. Dezember, am Ostersonntag und am Pfingstsonntag zubereitet wird – Schnee.

Zutaten
30-40 dkg Reindling (vom Vortag)
2-3 EL Rum oder Schnaps
2-3 KL Zucker
¼ l Schlagobers

  1.  Den Reindling feinblättrig schneiden. Er soll mit wenigen Rosinen gefüllt sein.
  2. Das Schlagobers steif schlagen.
  3. Den Rum oder den Schnaps wässern. Zucker dazugeben und auflösen.
  4. Den Reindling in eine Schüssel einlegen. Die Flüssigkeit darüber träufeln. Eine Schicht Schlagobers darübergeben. Dies einmal wiederholen.
  5. Kühl stellen und einige Stunden stehen lassen.

Früher wurden Piggalan, das Siaße und Schnee von allen gemeinsam aus einer Schüssel gegessen.

 

Ostertorte

Das Rezept für die Torte stammt aus dem Kochbuch „Die Österreichische Küche“ von Marie von Rokitansky, das 1897 erstmalig erschienen ist.
Den beiden Christls herzlichen Dank für das Schokoladecreme-Rezept!

Zutaten
7 dkg Butter
14 dkg Zucker
5 Dotter
1 ganzes Ei
10 dkg Mandeln
7 dkg Kochschokolade
5 Eiklar

Ribiselmarmelade zum Füllen

Schokoladecreme
25 dkg Kochschokolade
10 dkg Butter
1/4 l Schlagobers

Zubereitung
Butter, Zucker, Dotter, Ei flaumig rühren.
Nach und nach Mandeln und erweichte Schokolade darunterrühren.
Den sehr fest geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben.
In der Tortenform bei 165 °C zirka 50 min langsam backen.
Mit Nadelprobe feststellen, ob die Torte fertig gebacken ist.
Auskühlen lassen.
Die Torte in der Mitte durchschneiden und mit Ribiselmarmelade füllen.

Schokoladecreme
Für die Creme wird die Schokolade im Wasserbad geschmolzen.
Die zimmerwarme Butter in Stücke schneiden und nach und nach einrühren. Dabei soll die Schokolade nicht zu heiß sein, sonst flockt die Butter beim Einrühren aus.
Das Schlagobers leicht schlagen, es soll nicht fest werden. Mit einer Schneerute unter die Creme schlagen.
Die Creme kann sofort zum Füllen und Dekorieren verwendet werden.

Lavanttaler Osterjause

Zutaten
Selchfleisch
gekochte Schweinszunge
Schweinsbraten
Selchwürste
hartgekochte Eier
frischer Krenn

Zubereitung
Selchfleisch, gekochte Schweinszunge, Schweinsbraten und Selchwürste werden in mundgerechte Stücke geschnitten und in Lagen auf einem großen Teller aufgeschichtet. Zwischen die einzelnen Lagen wird großzügig geriebener Krenn gestreut. Auf die oberste Schicht kommt noch einmal Krenn und hartgekochte Eier.

Dazu gibt es einen Reindling.

Ich danke meiner lieben Freundin Herta St. aus Mischling für das Rezept und vor allem für die Einladung zu dieser köstlichen Jause.

Osterbrot

Zutaten
1/2 kg griffiges Mehl
1 P. frische Germ
1/4 l Milch
Saft und Schale einer halben Zitrone
1/18 l Weißwein
2 Gewürznelken
1 KL Salz
5 dkg Zucker
5 dkg Butter
1 Schuss Schnaps
ev. eine Handvoll Rosinen

Zubereitung
Den Wein mit den Gewürznelken aufkochen und auskühlen lassen. Aus den genannten Zutaten einen Germteig zubereiten, auch den abgekühlten Wein zugeben.
Nach Geschmack können auch Rosinen in den Teig geknetet werden.

Den fertigen Teig in einer runden, bemehlten Form gehen lassen. Wenn der Teig aufgegangen ist, wird er vorsichtig auf ein Backbleck gegeben, mit Eidotter bestrichen und bei 160 °C 50 min gebacken.

Ich bedanke mich bei Oma Friedl aus Wartberg für dieses Rezept!