Grieß-Reibgerstel


12 dkg Weizengrieß
1 Ei
Salz
ev. etwas feingehackte Petersilie


Grieß, Ei und Salz gut verrühren.
Die Masse stehen lassen, bis sie sehr fest ist.
Den Teig mit einem groben Reibeisen auf ein sauberes Baumwolltuch reiben.
Die Reibgerstel etwas übertrocknen lassen, dann direkt in eine klare, dunkle Rindssuppe oder in Gemüsesuppe einkochen. 
Mit Schnittlauch anrichten.


Frau Hermi Pytlik stammt ursprünglich aus Eisdorf in Maria Rojach, sie war Köchin von Beruf. Bei einem ihrer Besuche im Lavanttal sind Frau Findenig von der Haushaltabteilung im Lagerhaus Wolfsberg und ich mit ihr ins Gespräch gekommen und sie hat uns dieses alte Rezept verraten. Vielen herzlichen Dank!

Schmalzkoch

Zutaten
10 dkg griffiges Mehl
1 Ei
Salz
1 EL Butterschmalz
Rosinen
Zimt

Zubereitung
Aus Mehl, Ei, einer Prise Salz Reibgestel  laut Grundrezept zubereiten.
In eine breite Rein ca. 1 cm hoch Wasser geben, leicht salzen, zum Kochen bringen.
Die Reibgersteln einkochen,  1 EL Rosinen dazugeben, gut umrühren. 1 EL Butterschmalz darübergeben und mit geschlossenem Deckel 45 im Rohr ausdünsten lassen (175 °C).
Zum Servieren mit Zimt bestreuen und nach Geschmack etwas zuckern.

Anschließend 6 Stunden Holz hacken.

Es schmeckt himmlisch!