Strugglnudel

Zutaten
25 dkg griffiges Mehl
25 dkg glattes Mehl
2 Eier
Salz

Zubereitung
Nudelteig zubereiten (-> Grundrezept Nudelteig) , 15 Minuten rasten lassen und sehr dünn zu einem großen, eher länglichen Fleck auswalken.
Den Teigfleck mit zerlassener Butter bestreichen und von der Längsseite her einrollen. Nun kann man entweder vom Teigschlankel 10 cm lange Stücke abschneiden oder ihn im Ganzen in eine Serviette einrollen. In leicht gesalzenem Wasser eine Stunde kochen lassen.
Nach dem Kochen Strugglnudel in feine Streifen schneiden und in Butter anbraten. Mit Apfelkompott oder Apfelmus servieren, nach Geschmack zuckern.
Strugglnudeln können vor dem Kochen aber auch gefüllt werden – mit Apfel- oder Mohnfülle, weiters kann die gleiche Fülle verwendet werden wie für Kärntner Nudeln oder Kletzennudeln. Bei dieser Zubereitung wird der ausgerollte Teig mit der Fülle bestrichen und wie ein Strudel eingerollt, in eine Serviette gewickelt und eine Stunde lang gekocht. Die fertigen Struggln werden in 1 cm dicke Stücke geschnitten und ebenfalls in Butter angeröstet.
Ich danke Sabine Vopava und ihrer Mutter Hemma Gerlitz aus Preitenegg! Sie haben mir wichtige Hinweise gegeben.

Erdäpfelsterz

Zutaten
3/4 kg gekochte mehlige Erdäpfel
1/4 kg griffiges Mehl
10 dkg (Butter-)Schmalz
Salz
Zubereitung
Die Erdäpfel schälen, grob reiben und mit dem Mehl und dem Salz vermischen, das geht am besten mit den Händen..
In heißem Schmalz auf beiden Seiten gut rösten, mit zwei Gabeln fein aufreißen und weiter rösten, bis der Sterz fein bröckelig ist.
Nach Geschmack mit Grammeln vermischen.
Dazu passt saure Milch oder Apfelkompott.